NextMedia

Blog

Digital Analyst: Zusatzqualifikation soll neue Experten schaffen

Eine neue Zusatzqualifikation soll in Hamburg den beruflichen Blick über den Tellerrand ermöglichen: Die Ausbildung zum Digital Analyst von der Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation gemeinsam mit dem Branchenverband Digital Analytics Association soll neue Experten hervorbringen.

Jedes Angebot im Web erzeugt Daten: Seien es die Klicks auf journalistische Beiträge oder die Suche durch einen Onlineshop – jede Aktion lässt sich messen, auswerten und interpretieren. Dies jedoch erfordert Kompetenzen, die die Zusatzqualifikation zum Digital Analyst in Hamburg vermitteln will.

Praxisnahe Qualifizierung

Bereits zum Schuljahr 2016/17 startet das Angebot, das von der Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation und dem Branchenverband Digital Analytics Association entwickelt wurde. Sie setzt auf einen dualen Ausbildungsberuf auf, weil so durch die direkte Anbindung an die Betriebe eine praxisnahe Qualifizierung garantiert werden soll. Die Fachkräfte sollen so ohne weitere Anpassungsmaßnahmen unmittelbar nach ihrem Abschluss betrieblich einsetzbar sein.
Als Ausbildungsberuf wurde der Mediengestalter Digital und Print (Fachrichtung Gestaltung und Technik digital) gewählt. „Sie haben von allen Medienberufen die breiteste Grundlagenqualifikation und eignen sich deshalb am besten für diese Querschnittsqualifikation. Es können aber auch Auszubildende in der Marketingkommunikation mitmachen, wenn sie ausreichende Kenntnisse in Webtechnologien mitbringen“, sagt Dietrich Lüders von der Medienschule Hamburg, der die Zusatzqualifikation zum Digital Analyst koordiniert.

Daten-Experten aus Hamburg

Durch Mitarbeiter mit dieser zusätzlichen Ausbildung sollen Unternehmen ihre Kunden besser verstehen lernen; die Daten-Experten können so etwa datengetriebene Kommunikationsmodelle entwickeln und umzusetzen. Das kommt auch bei der ansässigen Medien- und Digitalbranche gut an, wie Lüders erklärt: „Wir haben das Projekt bereits in mehreren Veranstaltungen vorgestellt und eine ausgesprochen positive bis begeisterte Resonanz erhalten. Diese Ausbildung ist in Deutschland bisher einmalig und macht den Standort zusätzlich attraktiv. Damit wird es für die Firmen auch einfacher, junge Talente nach Hamburg zu holen.“

Die Zusatzqualifikation wird von der Berufsschule ergänzend zum regulären Unterricht angeboten und umfasst über die drei Ausbildungsjahre insgesamt 250 Stunden. Als Dozenten werden überwiegend Experten aus der Praxis eingesetzt, um die notwendigen Themenfelder anwendungsorientiert zu vermitteln.
Die Ausbildung kostet pro Ausbildungsjahr und Auszubildendem 360 €. Die Anmeldung erfolgt durch den Betrieb direkt bei der Schule. Ein Anmeldeformular gibt es hier.

Zusatzqualifikation, Ausbildung, Hamburg, Digital Analyst, Hochschule, Schule, Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation, Medien, Kommunikation, Branchenverband Digital Analytics Association Experten