NextMedia

Blog

Hamburg goes Austin: Mit großer Delegation zur South by Southwest

Vom 10. bis zum 19. März herrscht im texanischen Austin kreativer Ausnahmezustand. Dann feiert das South by Southwest-Festival (SXSW) sein 31-jähriges Jubiläum – und dabei wird auch die Hansestadt wieder eine große Rolle spielen. Hier verschaffen wir euch einen Überblick über alle Hamburger Events auf der SXSW.

Auch auf der South by Southwest 2017 ist das "Reeperbahn Festival" wieder dabei.

Seit bereits neun Jahren organisiert die Stadt Hamburg gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft sowie dem Reeperbahn Festival zahlreiche Networking-Events, Unternehmenspräsentationen und Musik-Showcases auf der South by Southwest. In diesem Jahr ist Hamburg mit einer besonders starken Delegation vertreten.

"Die SXSW ist ideal für die internationale Wahrnehmung von Hamburg als vielfältige Kulturstadt und Wirtschaftsstandort. Mit unseren Partnern vor Ort werden wir eine Menge inspirierender Ideen zeigen können", sagt Kultursenator Dr. Carsten Brosda.

Rund 70 Hamburger Unternehmen werden sich auf der Kreativwirtschaftskonferenz für Musik-, Film- und Digitalwirtschaft präsentieren. Darunter auch die vier Hamburger Startups connected health, PuttView, picalike und appinio, die von nextMedia.Hamburg und dessen Träger Hamburg@work mit jeweils bis zu 3.000 Euro bezuschusst werden.

Networken, Hamburger und Bier

Die Jungunternehmen dürfen sich vor Ort auf zahlreiche Highlights freuen – und dabei ein Stück Heimat mit in die USA nehmen. Wie 2015 und 2016 wird auch in diesem Jahr das erfolgreiche Matchmaking-Event „Hamburg TexConnect“ US-amerikanische und deutsche Unternehmen, Startups und Medien zusammenbringen. Im Vordergrund stehen dabei natürlich die Hamburger Akteure. Wann? Am 11. März zwischen 14 und 16 Uhr Ortszeit. Wo? Bei den „Downtown Burgers“.

Am selben Tag startet im Rahmen der Digitalkonferenz SXSW Interactive auch das inzwischen etablierte Format „Reeperbahn Hamburgers“. Zwischen 16 und 19 Uhr werden hungrige und durstige Besucher direkt gegenüber vom zentralen Convention Center mit gratis Hamburgern und Bier versorgt. Die ausgefallene Event-Location unter der Texas-Sonne bietet den perfekten Spot zum gelassenen Netzwerken.

Ein Tag später öffnen die „Reeperbahn Hamburgers“ zur selben Uhrzeit ihren Stand – dieses Mal präsentiert von Hamburg@work und NEXT Conference. Der Interactive-Abschnitt wird dann am 13. März ab 15 Uhr mit dem vom größten deutschen Digitalnetzwerk für Frauen, #DMW, kuratierten „Digital Media Woman Day“ abgeschlossen. Hier können sich innovative Unternehmen aus der Digital-Industrie zu neuesten Trends austauschen.

Hamburger Musikszene rockt die South by Southwest

Der zweite Part der „Reeperbahn Hamburgers“ steht ganz im Zeichen der Musik – und auch die Stadt Hamburg gibt etwas auf die Ohren. Während des „Reeperbahn Festival Showcases“ am 15. März werden ab 20 Uhr fünf Bands die Bühne entern; darunter auch das Vierergespann der Hamburger Popband „Die Heiterkeit“ um Sängerin Stella Sommer.

Musikalisch wird es auch am Folgetag: In Kooperation mit den Musik-Metropolen Aarhus, Groningen, Sydney und San Francisco organisiert Hamburg den zweiten Music Cities Mixer, ein Networking-Event der Musikbranche.

Mit einem breitgefächerten Programm setzt sich die Stadt Hamburg einmal mehr für die effektive Vernetzung und Sichtbarkeit der Hamburger Digital- und Medien-Szene auf der South by Southwest ein und schafft gerade jungen Gründern aus der Metropole ein Sprungbrett für den US-Markt.  

 

 

South by Southwest, Hamburg, SXSW