NextMedia

Blog

5 Learnings vom newTV Forum: Was Unternehmen von YouTube-Stars lernen können

Längst werden Stars nicht nur auf der großen Leinwand oder im Sport geboren. Auch YouTube bringt immer mehr Helden wie PewDiePie, Smosh oder die deutsche Webvideoproduzentin Dagi Bee hervor. Mit ihren Videos erreichen sie zum Teil Einnahmen in Millionenhöhe und Reichweiten, von denen TV-Sender nur träumen können. Inhalte auf Video-Plattformen monetarisieren – das ist ein Geschäftsmodell, das auch für Unternehmen zunehmend interessanter wird.

 

 

Michael Gross (YouTube Content Solutions Lead, DACH & CEE at Google)

Was Startups und etablierte Firmen von den Vloggern lernen können, erklärte Michael Gross (YouTube Content Solutions Lead, DACH & CEE at Google) beim newTV Forum in Hamburg. Hier die 5 wichtigsten Learnings aus seinem Vortrag. 

1. Informiert sein

Wer Content erstellt, sollte auch wissen, für welche Inhalte sich die Zielgruppe interessiert. Das große Stichwort lautet hierbei Big Data. Insights und Trends helfen dabei, um die Passion Points der User zu ermitteln und somit einen Resonanzboden auf YouTube als Discovery-Plattform zu finden. 

2. Authentisch sein

 Glaubwürdigkeit ist das A und O für eine starke Marke. Umso wichtiger ist es, nur Inhalte zu produzieren, von denen man auch etwas versteht. Der Mehrwert für den User darf dabei nicht zu kurz kommen. Unternehmen sollten daher unterhaltendes, bildendes und inspirierendes Storytelling betreiben, sagt Michael Gross.

3. Konsistent sein

 Ob PewDiePie, Smosh oder Dagi Bee – erfolgreiche YouTube-Stars teilen eine gemeinsame Strategie: Präsenz durch Kontinuität. Um nicht als Eintagsfliege im WWW-Nirvana zu verschwinden, sollten Unternehmen eine nachhaltige Strategie für Web-Videos aufstellen. Hero Content erhöht die Reichweite schnell, längerfristiger Traffic wird allerdings nur durch das Zusammenspiel zwischen Hero, Hub und Help Content garantiert.

4. Kollaborativ sein

 Immer mehr YouTube-Stars setzen auf Crossmotion – also auf das gegenseitige Werben füreinander. Für kleinere Kanäle ist die Kollaboration mit prominenten Vloggern der einfachste Weg, um neue Zuschauergruppen zu erschließen und so eine Steigerung der Reichweite zu erzielen.

5. Flexibel sein

 3,65 Milliarden Menschen nutzen mittlerweile mobile Geräte, mehr als die Hälfte des User-Konsums findet auf Smartphones statt. Laut Michael Gross sollten Unternehmen daher ihren Content stets auf verschiedenen Devices anbieten – dafür braucht es auch unterschiedliche Formate. Denn: Nur wer flexibel ist, kann auf technologische Trends wie Virtual Reality oder Live-Videos reagieren und längerfristig erfolgreich sein. 

 

Du interessierst dich für Trends in der Bewegtbild-Industrie und hast das newTV Forum verpasst? Dann solltest Du dir den 21. März vormerken: An diesem Tag veranstaltet nextMedia.Hamburg den newTV Krongress, auf dem Experten von BBC, New York Times und Twitch über Content, Technology und Distribution diskutieren sowie inspirierende Best-Cases vorstellen werden. Tickets für den newTV Krongress erhältst Du auf www.newtv-kongress.de/tickets.

YouTube-Stars, PewDiePie, Smosh, Dagi Bee, Unternehmen, Content