NextMedia

Blog

Wie fühlt es sich an, einen Hackathon zu gewinnen?

In Italien geboren, Reise-Liebhaberin und Digital-Nerd – so könnte man die Person Nico Scagliarini mit wenigen Worten zusammenfassen. Für nextMedia.Hamburg hat sie einen Erlebnisbericht über ihren ersten Hackathon geschrieben: den SehenHörenTeilen-Hackathon von NDR und ARD-aktuell (zusammen mit und organisiert vom Next Media Accelerator).

Bild: nma

Der Titel könnte auch sein: „Wie fühlt es sich an, an meinem ersten Hackathon teilgenommen zu haben?” So oder so, es gibt zwei unterschiedliche Antworten. Die Kürzere lautet: „Es fühlt sich anstrengend, etwas gruselig aber sehr spaßig an.” Die Längere ist, dass ich total ahnungslos über das Konzept eines Hackathons war und nicht wusste, was mich erwarten würde. Ein bunter Mix aus Journalismus, neuen Medien und Programmierung klang allerdings sehr aufregend und herausfordernd für mich. Ich war neugierig darauf, Gleichgesinnte zu treffen und meine Deutschkenntnisse in einer Arbeitssituation zu testen. Leider habe ich in über zwei Jahren in Hamburg, außer in einigen Nebenjobs in der Gastronomie, immer nur auf Englisch während der Arbeit gesprochen.

Am ersten Hackathon-Tag kam ich relativ früh an, hatte mir bereits erste Gedanken zu einer Idee gemacht, war aber noch nicht zu 100 Prozent davon überzeugt, sie auch zu präsentieren. Nach ein paar Präsentationen dachte ich „What the hell” (oder vielleicht YOLO) und ging auf die Pitch-Bühne. Ich habe dem Publikum erzählt, dass ich eine Lösung finden möchte, die Journalisten eine Möglichkeit bietet, ihre Quellen zu überprüfen und zu bewerten. Ich bin etwas panisch geworden, als ich mir innerhalb weniger Sekunden einen Namen ausdenken musste. Ich wusste auch, dass so ein System natürlich nicht in lediglich zwei Tagen realisiert werden kann.

Trotzdem waren ein paar Leute von meiner Idee überzeugt, sodass sich glücklicherweise eine Gruppe von Entwicklern mit ähnlichen Vorstellungen zusammenfand, die mit mir arbeiten wollte.  
Ziel war es von da an, eine Browser-Erweiterung zu entwickeln, die Facebook-Usern ermöglichen soll, bei zweifelhaften Inhalten passende Artikel zum Thema zu finden, um Inhalte einfacher zu verifizieren. Nicht haargenau meine Idee, aber doch sehr ähnlich und innerhalb von zwei Tagen realisierbar.

So ging es los: Zehn Fremde in einem Konferenzraum mit Brainstorming, Programmieren und
Mate trinken beschäftigt. Wieder und wieder, bis zu dem Moment der Präsentation. Wir haben die
Präsentation kurz vor dem Schlusspfiff zu Ende geschrieben und für den anschließenden Pitch nur zwei Mal geübt. Es war besonders schwierig, die wirklich wichtigen Themen für den dreiminütigen Pitch zusammenzustellen. Wir haben bei Konkurrenz-Produkten recherchiert, Facebook-Nutzer und Journalisten befragt, stundenlang über Themen wie Finanzierung und journalistische Integrität diskutiert und mögliche Verbesserungen oder Erweiterungen berücksichtigt.

Ich war die Pitcherin und natürlich habe ich es nicht geschafft, unseren Pitch in den vorgegebenen drei Minuten zu beenden. Aber erstaunlicherweise haben wir den Preis „Best Overall“ gewonnen.
Was mich in dieser Zeit besonders beeindruckt hat, war die Tatsache, dass zehn Personen mit zehn unterschiedlichen Hintergründen Grundlegendes zur Entwicklung einer Idee einbringen und die Idee auch noch erfolgreich realisieren konnten.

Das beste Gefühl war es aber nicht gewonnen zu haben, sondern zu wissen, warum wir gewonnen haben. Dem Juryurteil zufolge geht unsere Idee ein echtes journalistisches Problem an und bietet konkrete Lösungsansätze. Das war mehr als nur zufriedenstellend für mich. Wann ist also bitteschön der nächste Hackathon?

Über die Autorin: In Italien geboren, Reise-Liebhaberin und Digital-Nerd – das ist Nico Scagliarini. Die Expertin in Sachen Content-Management kommt aus Bologna. Neben Musik interessiert sich die frisch gebackene Hackathon-Preisträgerin über viele weitere Dinge von sehr technischer Datenanalyse bis hin zu kreativer Fotografie. Sie war Teilnehmerin beim SehenHörenTeilen-Hackathon von NDR und ARD-aktuell (zusammen mit und organisiert vom Next Media Accelerator).

Hackathon, NDR, ARD, ARD-aktuell, Nico Scagliarini, NMA, Journalismus, Browser-Erweiterung, Programmieren, Pitch, Italien, Reise-Liebhaberin, Digital-Nerd, Nico Scagliarini, nextMedia.Hamburg, Erlebnisbericht, SehenHörenTeilen-Hackathon