Zum zehnjährigen scoopcamp-Jubiläum: Jochen Wegner erhält scoop Award 2018

Jochen Wegner, Chefredakteur ZEIT ONLINE, erhält den scoop Award 2018. © Zeit

Zehn Jahre Trends, Tools und innovative Themen an der Schnittstelle zwischen Redaktion, Programmierung und Produktenwicklung: Das scoopcamp feiert am 27. September 2018 in der Hamburger Speicherstadt zehnjähriges Jubiläum. Im Rahmen der Innovationskonferenz für Medien von nextMedia.Hamburg und der Deutschen Presse-Agentur (dpa) wird ZEIT ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner mit dem scoop Award ausgezeichnet.

Er ist studierter Physiker und Philosoph. Und er ist einer der wichtigsten digitalen Treiber der deutschen Medienlandschaft. Die Rede ist von ZEIT ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner. Zusammen mit seinem Team leitet Wegner die Digitalabteilung und ist unter anderem für die Vermarktung der Online-Plattform zeit.de verantwortlich; so führte er beispielsweise das Bezahlmodell Z+ ein. Wegner zeichnet sich immer wieder durch hohe Experimentierfreude aus: Er testete einen Snapchat-Channel, ist sehr erfolgreich mit dem Instagram-Account der ZEIT. Noch wichtiger ist für Wegner aber journalistischer Wagemut. Nach den heißdiskutierten Themen Brexit und Trump rief er zur Demokratie-Debatte auf: Beim Weltverbesserer-Festival „Z2X“ für junge Erwachsene sowie der Aktion „Deutschland spricht“, bei der 12.000 Interessierte einen politisch weit entfernten Diskussionspartner vermittelt bekommen haben, wurden die längst überfälligen Debatten angestoßen. Beim scoopcamp 2018 erhält Jochen Wegner für sein journalistisches Schaffen nun den scoop Award.


„Der Journalismus steht immer wieder vor großen Herausforderungen; gesellschaftlich, wirtschaftlich und auch technisch. Die Diskussion darüber, wie sich der Journalismus im Digitalen zukunftsfest weiterentwickeln kann, ist auch für unsere Demokratie außerordentlich wichtig. Mit dem scoopcamp öffnen wir das ideale Forum für diese Debatten“, so Dr. Carsten Brosda, Kultur- und Mediensenator der Stadt Hamburg. „Mit Jochen Wegner zeichnen wir einen weit über Deutschland hinaus anerkannten Pionier der digitalen Medien aus. Er hat es immer wieder verstanden, neue Internet-Technologien mit höchstem journalistischen Anspruch und erfolgreichen Geschäftsmodellen zu verknüpfen“, ergänzt Meinolf Ellers, Chief Digital Officer der dpa und Mitausrichter des scoopcamp.


Mit dem scoop Award werden Medien-Entrepreneure prämiert, die journalistische Geschäftsmodelle auf eine besondere Weise mit den Möglichkeiten digitaler Technologien verknüpfen. Neben dem Quer- und Umdenker Jochen Wegner wurden bereits Jigar Mehta (Fusion Media), Verena Pausder (Fox & Sheep), Marten Blankesteijn (Blendle) und Burt Herman (Storify) ausgezeichnet.

 
Bei der Innovationskonferenz für Medien wird Wegner in einer Keynote von seiner Arbeit als Chefredakteur einer der führendsten Online-Nachrichtenseiten berichten und seine Erfahrungen mit dem scoopcamp-Fachpublikum teilen. Jochen Wegner arbeitete bei der taz, GEO, SPIEGEL und WDR, bevor er das Ressort „Forschung & Technik“ als stellvertretender Leiter bei FOCUS übernahm. Nicht zuletzt seine zahlreichen Titelbeiträge machten ihn 2006 zum Chefredakteur; 2009 zum Geschäftsführer von Tomorrow Focus Media, wo Wegner zuständig für innovative Projekte wie nachrichten.de war. Er ist Gründer von mag10, einer Plattform für Design, Verbreitung und Vermarktung von Tablet-Medien. Zudem arbeitete er als Strategieberater für Verlage und Startups. 2016 wurde er vom Medium Magazin zum „Chefredakteur des Jahres“ gewählt.

Beim zehnten scoopcamp werden Journalisten, Innovatoren und Mediapreneure gemeinsam über die Zukunft der Medienbranche, die Folgen der digitalen Transformation und neue Monetarisierungsstrategien sprechen. An Partnerschaften interessierte Unternehmen können sich an unten genannte Ansprechpartner für weitere Informationen wenden.  Tickets für die eintägige Fachveranstaltung sind unter www.scoopcamp.de erhältlich; günstige Pre-Agenda-Tickets gibt es noch bis Samstag, 31. März.

scoop Award, scoopcamp