Christina Elmer fand es schon immer dort am spannendsten, wo vorher noch niemand war. Deshalb studierte sie Journalistik und Biologie an der TU Dortmund, um später über neue Ergebnisse aus Genetik und Evolutionsbiologie zu berichten. Doch daraus wurde nichts. Denn parallel entstand in der deutschen Medienlandschaft etwas Neues: Der Datenjournalismus. Dabei entwickeln Journalisten ihre Thesen auf der Grundlage von Daten, arbeiten also evidenzbasiert und gestalten aus ihren Ergebnissen nicht selten interaktive Anwendungen. Ein wahnsinnig spannendes Feld also, das den Journalismus um Werkzeuge anreichert, die neue Quellen erschließen und systematisch auswerten sowie die Ergebnisse daraus nutzerzentriert und kreativ vermitteln.

Der Weg dahin führte über ein Rundfunk-Volontariat beim WDR in Köln. Seitdem ist Christina als Datenjournalistin aktiv – zunächst bei der dpa, dann beim Magazin Stern und seit 2013 bei SPIEGEL ONLINE, wo sie den Bereich aufgebaut hat und inzwischen als Mitglied der Chefredaktion Projekte aus den Feldern Innovation und Kooperationen betreut.

Sie engagiert sich zudem im Vorstand des Vereins Netzwerk Recherche, der investigative Recherchen fördert und Journalisten dabei unterstützt, sich zu vernetzen und fortzubilden. Christina wurde vom medium magazin als Wissenschaftsjournalistin des Jahres 2016 ausgezeichnet und ist stolz darauf, sich auch selbst in Jurys einbringen zu dürfen – darunter für den Nannen Preis, den KlarText Preis für Wissenschaftskommunikation und die CityVis Competition.

Webseite
https://www.spiegel.de/
X