Was bei BotTalk, WUNDERPARC und Co. zuletzt alles passiert ist, verraten wir euch in diesem MEDIA LIFT Update.

Heute Idee, morgen Innovation

MEDIA LIFT on Tour

Es ist ordentlich was los bei unserem Inkubator MEDIA LIFT: Während Space Walk und WUNDERPARC auf der devcom und der gamescom neue Kontakte knüpfen konnten, wurde das Team der Female Leadership Academy für den Digital Female Leader Award 2019 nominiert. Team BotTalk schloss sich zudem Batch 9 des next media accelerator an. Alle Neuigkeiten gibt es für dich hier zusammengefasst.

 „Macht eure Idee fit für den Markt“ – das ist das Motto der zweiten Phase unseres Inkubators MEDIA LIFT, die in vollem Gange ist. Mithilfe von Coachings in den Bereichen Prototyping, Testing und Marketing sowie der individuellen Betreuung durch die Mentor*innen haben die Teams noch bis zum 4. September Zeit, um an ihrem MVP (Minimum Viable Product) zu arbeiten. Gleichzeitig geht es für die Ideenentwickler*innen natürlich auch darum, ihr Netzwerk weiter auszubauen und Kontakte zu knüpfen. Denn „fit für den Markt“ heißt auch „Zugang zum Markt“. Die Mitglieder der MEDIA LIFT-Teams waren deshalb im letzten Monat auf diversen Konferenzen, Messen und Veranstaltungen anzutreffen.

Space Walk und WUNDERPARC beispielsweise reisten in der vergangenen Woche nach Köln, um sich auf der weltweit größten Messe für Computer- und Videospiele, der gamescom 2019, zu präsentieren. Als Teil des Gemeinschaftsstandes von gamecity:Hamburg konnten sie dort ihre innovativen Technologien Journalist*innen und potenziellen Neukunden vorführen. Für WUNDERPARC war es zugleich das erste Mal überhaupt, dass sie ihren Prototyp „Moods“ der Öffentlichkeit präsentierten: Die Anwendung war, wie auch die neue Website, pünktlich zur gamescom fertig geworden. Mit ihr lassen sich aus zweidimensionalen Bildern 3D-Welten erstellen, ohne dass man viele Parameter kennen und eigenständig einsetzen muss. Die Fotovorlagen werden nämlich per KI ausgelesen. Neuronale Netze automatisieren auf diese Weise die Erstellung von 3D-Welten, wodurch Entwickler*innen Geld und wertvolle Zeit sparen. Eine Idee, die beim Publikum augenscheinlich den Nerv trifft. Martin Jann von WUNDERPARC freute sich über ein sehr positives Feedback, auch zu sehen in ihrem Take-over unseres Instagram Kanals. Erfreuliche Rückmeldungen erhielt auch das Team Space Walk, das vor der gamescom bereits die devcom 2019 besucht hatte. Auch hier hatte das Team Eindrücke und Erfahrungen mit der nextMedia.Hamburg-Community in Form eines Instagram-Take-overs festgehalten. Im Zuge ihres gamescom-Auftrittes sorgte Space Walk mit Ihrer „Re-Directed Walking“-Methode für mediales Aufsehen.

Viel unterwegs ist derzeit auch Vera Strauch, die Gründerin der Female Leadership Academy. Neben diversen eigenen Formaten wurde sie unter anderem zum Womenwill Event von Google im Rahmen der Dmexco in Düsseldorf und zum Brigitte Symposium am 26. September in Mainz eingeladen. Hier wird sie von ihrer Academy berichten, die Unternehmen mit digitalen Tools bei der systematischen Förderung ihrer Mitarbeiterinnen unterstützt. Gemeinsam mit Business Development Managerin Larissa Betcke und Praktikantin Finja Petersen nimmt sie außerdem weitere eigene Events und Programme in Angriff: So findet am 7. September das erste exklusive Female Leadership Eventformat in Hamburg statt. Bei einem Ganztagesworkshop im whitespace in Hamburg bekommen die Teilnehmerinnen verschiedene Tools und Techniken gezeigt, die schon mit kleinen Routinen und Tricks wirkungsvolle Veränderungen im Alltag herbeiführen können. Hinzu kommen Female Leadership Meet-ups in vielen neuen Städten und erstmals auch im Ausland – im Oktober findet das erste Meet-up in Wien statt. Diese Treffen stehen ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens und des persönlichen Austauschs. Am 30. November steht für die Academy-Verantwortliche Vera Strauch zudem ein echtes Highlight an: An diesem Tag findet die Preisverleihung der Digital Female Leader Awards 2019 statt wird, für den Vera Strauch mit der Female Leadership Academy in der Kategorie „Career“ nominiert wurde. 

Und auch auf BotTalk kommt einiges zu, denn es gibt tolle Neuigkeiten: Sie haben sich dem  9. Batch des next media accelerator angeschlossen! In nur zehn MEDIA LIFT-Wochen machten Kirill Kholodilin und Andrey Esaulov beeindruckende Fortschritte und entwickelten ihre Idee, Voice-Plattformen wie Amazon Alexa oder Google Assistant für Publisher technisch erreichbar zu machen, entscheidend weiter. „MEDIA LIFT hat uns enorm geholfen, unsere Marktsituation realistisch einzuschätzen. Dank zahlreicher Workshops waren wir in der Lage, unsere Geschäftsidee auf Herz und Nieren zu prüfen – vom User Flow bis zum Business Modelling. Wir wurden in konzentrierter Form über die wichtigsten Pain-Points der Publishing Branche informiert und konnten unseren Produkt-Fokus dahingehend schärfen. Jetzt sind wir in bester Verfassung, um unser Produkt im nma weiter auszubauen und unsere Geschäftsidee zu skalieren“, so Esaulov. Während also ein MEDIA LIFT-Team den Übergang in die Acceleration schon vor Programmende geschafft hat, zeigen sich auch NewsSeam, Space Walk, WUNDERPARC und Female Leadership Academy weiterhin höchst motiviert, die finale Inkubationsphase zu erreichen. Über die Ergebnisse und Neuerungen ihrer nächsten Pitches halten wir euch selbstverständlich über die Social-Media auf dem Laufenden.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on print
Weitere Artikel

Die wichtigsten Trends der Audio-Nutzung

An dem Megatrend Podcast kommt dieser Tage niemand mehr vorbei und auch darüber hinaus steigt die Nutzung von Audio-Angeboten weiter. Wir haben die wichtigsten Entwicklungen des deutschen Audiomarktes für euch zusammengefasst. Die Zahlen sind eindeutig: Der Audio-Markt boomt.

Mehr lesen

Content Foresight Health: Ein Blick hinter die Kulissen

Wie angedacht erarbeiteten Teilnehmer*innen von Bauer Media Group, BKK VBU, Carlsen Verlag, Eppendorf AG, MaibornWolff, DER SPIEGEL und VIA AG in den letzten Wochen konkrete Zukunftsszenarien und entwickelten auf dieser Grundlage Ansätze für Produkte, die die Content- und Health-Branche zusammenführen. Wie die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten konkret aussah, haben wir im Blog festgehalten.

Mehr lesen

Jeff Jarvis skizziert beim scoopcamp 2020 die Zukunft der Medienbranche

Medien müssen besser zuhören und offener gegenüber neuen Formen von Journalismus sein. Das ist eine zentrale Erkenntnis der diesjährigen Innovationskonferenz für Medien, die erstmals als hybride Live-Veranstaltung durchgeführt wurde. In Keynotes, Panels und Masterclasses diskutierten die Teilnehmer*innen digital und vor Ort über aktuelle Herausforderungen und Innovationen der Medienlandschaft. Wir haben den abwechslungsreichen Nachmittag im Blog zusammengefasst.

Mehr lesen

Wie man Leser*innen zu Kund*innen macht

Alexandra Borchardt ist Journalistin, Dozentin und Autorin in Hamburg. Aktuell beschäftigt sie sich tiefgreifend mit dem Thema der digitalen Transformation im Qualitätsjournalismus. Am 24. September leitete Sie im Rahmen des scoopcamp 2020 eine Masterclass zum Thema künftiger Monetarisierungsmöglichkeiten im Online-Journalismus.

Mehr lesen

Die Medien im Corona-Zeitraffer

Medien sind wichtig, heißt es in Sonntagsreden – aber Geld mit Journalismus zu verdienen wird immer schwieriger. Corona verstärkt diesen Zwiespalt: Die Anzeigenerlöse brechen dramatisch ein, zugleich gelten Medien als letzte Bastion gegen Scheinwahrheiten und regelrechte Lügengebäude. Welche Ideen können den Journalismus jetzt noch retten?

Mehr lesen

scoopcamp 2020: Keynote-Speaker Chris Waiting im Interview

Wie wertvoll die Zusammenarbeit von Journalist*innen und Wissenschaftler*innen sein kann, wird Chris Waiting, Geschäftsführer von The Conversation UK, beim scoopcamp 2020 aufzeigen. In seiner Keynote spricht er am 24. September in Hamburg über Journalist*innen und Akademiker*innen, die gemeinsam für eine besser informierte Öffentlichkeit arbeiten. Wir haben uns mit ihm im Vorfeld der Innovationskonferenz für Medien unterhalten.

Mehr lesen
X