Die Beyond Platforms Initiative verhandelt die Regeln für Mediendistribution im Internet neu

| | Blog

Wie schaffen wir eine Zukunft abseits von Plattformen, Florian Hager?

Florian Hager arbeitete nach seinem Studium zunächst als Redakteur und dann als Referent des ARTE-Präsidenten und Direktors Europäische Satellitenprogramm im ZDF. 2009 übernahm er die Projektleitung zum Aufbau der Internetplattform “ARTE Creative”, anschließend wurde er Hauptabteilungsleiter Neue Medien. 2012 wurde er dann stellvertretender Programmdirektor von ARTE und Hauptabteilungsleiter Programmplanung TV + Web. Nach 5 Jahren als Programmgeschäftsführer bei funk ist Florian Hager seit 2020 stellvertretender ARD-Programmdirektor.

Wir haben ihn nach den Zielen und Herausforderungen der Beyond Platforms Initiative (BPI) gefragt, die er 2019 mitgründete.

Die BPI hat das Ziel, die Regeln für Medienkonsum im Internet neu zu verhandeln. Welche Akteur*innen dürfen bei diesen Verhandlungen nicht fehlen, damit sie erfolgsversprechend sind?

Florian: Medien prägen seit jeher die Art und Weise, wie sich die Meinungsbildung in einer Gesellschaft entwickelt – das hat sich durch die Möglichkeiten des Internets nun rasant verstärkt. Genauso wie es in einer „analogen“ Welt physische Orte gibt, an denen sich Menschen austauschen ohne sich in einem kommerziellen Kontext zu befinden, also ohne etwas konsumieren zu müssen, wollen wir solche Orte auch im Digitalen schaffen. Auf der Basis von gemeinsamen Werten und Technologien wollen wir deshalb mit der BPI mit Akteur:innen aus möglichst allen Bereichen der Gesellschaft in den Austausch über das Thema kommen und so ein Netzwerk aus bestehenden Initiativen, Institutionen und aktiven Einzelpersonen in Europa knüpfen. Von Büchereien, über private und öffentlich-rechtliche Medienanbieter bis hin zu Technologiefirmen. 

Wo liegen aktuell die größten Hürden bei der Etablierung eines neuen Mediensystems?

Florian: An der mangelnden technologischen Zusammenarbeit unter den europäischen Playern im Medienmarkt und der mangelnden Koordination der bestehenden Initiativen in Europa.

Was sind aus deiner Sicht die wichtigsten nächsten Schritte der BPI?

Florian: Erste Schritte sind aus meiner Sicht eine Übersicht aller bestehender Initiativen und die Verknüpfung untereinander – mit der Herausarbeitung der Themen, die noch nicht besetzt sind. Und das Zusammenbringen der relevanten Player im Medienmarkt um gemeinsam technologische Komponenten zu entwickeln, die dann auch in einem nicht-kommerziellen Umfeld eingesetzt werden können.

BPI_Header

Jetzt kostenlose Tickets sichern!

Sei dabei, wenn am 17. und 18. November 2021 die Zukunft der Mediendistrubution jenseits der Plattformen und ihre Bedeutung für die Medien- und Digitalwirtschaft diskutiert werden. 
Mehr Informationen zum Kongress und die kostenfreien Tickets findest du hier.

Weitere Artikel
Wie Content den Handel der Zukunft verändert

Wie Content den Handel der Zukunft verändert

Um die wachsende Bedeutung von Content für den Handel zu verstehen, haben wir im Rahmen unseres Programms Content Foresight ein Whitepaper gestaltet. Mit ihm wagen wir einen szenischen Blick in das Jahr 2030. Dabei extrapolieren wir aktuelle Technologien und Trends, damit Anbieter*innen sowie Konsument*innen sich schon heute darauf einstellen und vorbereiten können.

Mehr lesen
Konstruktiver Journalismus _ Constructive Journalism Day ©Jann Wilken/NDR

Konstruktiver Journalismus in Krisenzeiten

Konstruktiver Journalismus weicht von einer rein negativen, konfliktbeladenen Berichterstattung ab und bietet Lösungen und tiefergehende Erklärungen an. Wie wirkungsvoll dies gerade in Krisenzeiten, wie dem Krieg in der Ukraine, der Corona-Pandemie oder dem Klimawandel, ist, zeigten Expert*innen bei dem Constructive Journalism Day 2022 (CJD). Wir waren für euch dabei und haben die wichtigsten Erkenntnisse zu konstruktivem Journalismus in Krisenzeiten festgehalten.

Mehr lesen
Predictions 2023

Predictions 2023

Das Format Predictions 2023 zeigt die relevantesten Technologien, Innovationen und Trends der Medienbranche für das Jahr 2023 auf.

Mehr lesen
Start-ups Förderung

Übersicht von Förderprogrammen für Start-ups in Hamburg 

Du möchtest mit deiner Geschäftsidee ein Start-up gründen und suchst Finanzierungsmöglichkeiten oder individuelle Beratung? Du hast bereits ein Start-up gegründet und möchtest dich mit Investor*innen vernetzen? Wir haben für dich Förderprogramme und Beratungsmöglichkeiten für Start-ups im Bereich Content mit Tech und der Kreativwirtschaft in Hamburg gesammelt.

Mehr lesen
XRC22 nextReality.Contest Fotocredit: Benjamin Ulrich

XRC – nextReality.Contest 

Wir waren für euch vor Ort auf dem nextReality.Contest und haben uns die Gewinner-Projekte aus den AR-, VR- und Mixed-Reality-Bereichen angeschaut.
Der diesjährige Award fand in der Astor Filmlounge mit Hamburger Hafencity-Flair statt. Organisiert wurde die Preisverleihung zum 6. Mal vom nextReality.Hamburg e.V.

Mehr lesen
20 Trends für 2023 – Jetzt Predictions entdecken!
This is default text for notification bar