Am 26. April werden Ideen entwickelt und konkretisiert.

XCreation bringt Gründungswillige zusammen

Mit interdisziplinären Teams zum Erfolg

XCreation bietet Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Gründungsinteressierten die Möglichkeit, innovative Geschäftsideen an der Schnittstelle von Content und Technologie zu diskutieren und passende Teammitglieder für die Teilnahme an unserem Inkubator zu finden. Die ganztägige Veranstaltung, die am 26. April in den Räumlichkeiten der Hamburg Kreativ Gesellschaft im Oberhafen stattfinden wird, soll kreative Prozesse anstoßen sowie Synergien und Innovationspotentiale aufdecken.

Eine gute Idee allein ist noch keine Erfolgsgarantie. Neben vielen unterschiedlichen Faktoren zählt die Teamkonstellation zu den wesentlichen Bausteinen einer aussichtsreichen Gründung. Interdisziplinäres Arbeiten ist hier nicht selten der Schlüssel zum Erfolg: Kollaborative Prozesse sorgen für neues Wissen, neue Perspektiven und neue Denkanstöße, die Ideen voranbringen. XCreation will solche Prozesse fördern und Gründungsinteressierte beim Aufbau eines interdisziplinären Teams unterstützen. So sollen im Laufe der ganztägigen Veranstaltung Teams entstehen, die aus ihrer Diversität heraus innovative Gründungsideen entwickeln.

Das Angebot richtet sich an alle Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie andere Gründungsinteressierte aus den Bereichen Content und Technologie. Ob die Inhalte im Atelier, in der Redaktion, im Ton- oder Games-Studio, in der Werbeagentur oder auf der Theaterbühne entstehen, ist zweitrangig – was zählt, ist die Idee. Neben Kreativschaffenden sind auch Fachleute aus der IT und Betriebswirtschaft sowie gründungsinteressierte Berufstätige aus den unterschiedlichsten Branchen (z.B. Logistik, Mobilität, Energiewirtschaft) gefragt.

Mit einer methodisch fundierten Kennenlernphase wird am 26. April der Startschuss für den Workshop im Hamburger Oberhafen fallen. Diese ermöglicht, die wichtigsten Fragen gleich zu Beginn zu klären: Wer ist außer mir an Bord? Welche Branchen, Arbeitsbereiche und –typen sind vertreten? Welche Kompetenzen bringen die anderen Teilnehmenden mit? Wer hat bereits spannende Fragestellungen und Herausforderungen im Kopf, die die Ausgangslage für eine innovative Idee sein können? Welche Konstellationen bergen Synergien und Innovationspotentiale? Im Anschluss geht es am Nachmittag in einen moderierten Ideation Prozess: Mit dem Fokus auf Ideen an der Schnittstelle von Content und Technologie wird den Teilnehmenden ein weites Spielfeld gegeben, das zugleich den nötigen Rahmen setzt. Hier können neue Ideen entwickelt und konkretisiert werden, ehe die Veranstaltung mit Getränken und Gesprächen ausklingt.

Und dann? Unmittelbar im Anschluss an das Tagesformat können sich die Teilnehmenden bis zum 5. Mai für den nextMedia Inkubator bewerben. Im Rahmen des Programms werden Gründerteams über einen Zeitraum von fünf Monaten (Juni bis Oktober 2019) mit individuellen Betreuungs- und Mentoring-Angeboten, bedarfsgerechten Workshops und professionelle Coachings begleitet. Außerdem erhalten die Teams Zugang zu Arbeitsplätzen und Kreativräumen und finanzielle Unterstützung, damit sie sich voll und ganz auf ihr Projekt konzentrieren können.

Aufgepasst: Die Anmeldefrist für die XCreation-Veranstaltung endet bereits am 14. April 2019 um 23.30 Uhr. Für die Teilnahme an der Veranstaltung könnt ihr euch HIER anmelden.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on print
Weitere Artikel

Die wichtigsten Trends der Audio-Nutzung

An dem Megatrend Podcast kommt dieser Tage niemand mehr vorbei und auch darüber hinaus steigt die Nutzung von Audio-Angeboten weiter. Wir haben die wichtigsten Entwicklungen des deutschen Audiomarktes für euch zusammengefasst. Die Zahlen sind eindeutig: Der Audio-Markt boomt.

Mehr lesen

Content Foresight Health: Ein Blick hinter die Kulissen

Wie angedacht erarbeiteten Teilnehmer*innen von Bauer Media Group, BKK VBU, Carlsen Verlag, Eppendorf AG, MaibornWolff, DER SPIEGEL und VIA AG in den letzten Wochen konkrete Zukunftsszenarien und entwickelten auf dieser Grundlage Ansätze für Produkte, die die Content- und Health-Branche zusammenführen. Wie die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten konkret aussah, haben wir im Blog festgehalten.

Mehr lesen

Jeff Jarvis skizziert beim scoopcamp 2020 die Zukunft der Medienbranche

Medien müssen besser zuhören und offener gegenüber neuen Formen von Journalismus sein. Das ist eine zentrale Erkenntnis der diesjährigen Innovationskonferenz für Medien, die erstmals als hybride Live-Veranstaltung durchgeführt wurde. In Keynotes, Panels und Masterclasses diskutierten die Teilnehmer*innen digital und vor Ort über aktuelle Herausforderungen und Innovationen der Medienlandschaft. Wir haben den abwechslungsreichen Nachmittag im Blog zusammengefasst.

Mehr lesen

Wie man Leser*innen zu Kund*innen macht

Alexandra Borchardt ist Journalistin, Dozentin und Autorin in Hamburg. Aktuell beschäftigt sie sich tiefgreifend mit dem Thema der digitalen Transformation im Qualitätsjournalismus. Am 24. September leitete Sie im Rahmen des scoopcamp 2020 eine Masterclass zum Thema künftiger Monetarisierungsmöglichkeiten im Online-Journalismus.

Mehr lesen

Die Medien im Corona-Zeitraffer

Medien sind wichtig, heißt es in Sonntagsreden – aber Geld mit Journalismus zu verdienen wird immer schwieriger. Corona verstärkt diesen Zwiespalt: Die Anzeigenerlöse brechen dramatisch ein, zugleich gelten Medien als letzte Bastion gegen Scheinwahrheiten und regelrechte Lügengebäude. Welche Ideen können den Journalismus jetzt noch retten?

Mehr lesen

scoopcamp 2020: Keynote-Speaker Chris Waiting im Interview

Wie wertvoll die Zusammenarbeit von Journalist*innen und Wissenschaftler*innen sein kann, wird Chris Waiting, Geschäftsführer von The Conversation UK, beim scoopcamp 2020 aufzeigen. In seiner Keynote spricht er am 24. September in Hamburg über Journalist*innen und Akademiker*innen, die gemeinsam für eine besser informierte Öffentlichkeit arbeiten. Wir haben uns mit ihm im Vorfeld der Innovationskonferenz für Medien unterhalten.

Mehr lesen
X