newTV Kongress 2020 abgesagt

| | Blog

„Die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer*innen genießt oberste Priorität“

In Anbetracht der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 hat nextMedia.Hamburg in Absprache mit den örtlichen Behörden entschieden, den newTV Kongress 2020 abzusagen.

Dieser Entschluss ist den Verantwortlichen alles andere als leicht gefallen, wie Nina Klaß, Leiterin von nextMedia.Hamburg, betont: „Wir sind über diese Entscheidung sehr traurig und hätten das spannende Programm gerne wie geplant durchgeführt. Die jüngsten Entwicklungen haben allerdings keine andere Wahl zugelassen, denn die Gesundheit und Sicherheit aller Konferenz-Teilnehmer*innen genießt zweifelsohne oberste Priorität. So blicken wir schweren Herzens auf die jetzt notwendig gewordene Absage des newTV Kongress 2020. Gleichzeitig bedanken wir uns bei der newTV Focus Group für die tolle Arbeit der vergangenen Monate.“  

Selbstverständlich wird der Kartenpreis in allen Fällen rückerstattet, Ticket-Käufer*innen werden über das Ticketing-Tool Eventbrite über den Rückerstattungsprozess in Kenntnis gesetzt.

Neben dem scoopcamp und Mind the Progress sollte der newTV Kongress auch in diesem Jahr eine der Highlight-Veranstaltungen aus dem Hause der Hamburg Kreativ Gesellschaft werden, für den sich bereits jede Menge Expert*innen der Bewegtbild-Szene angekündigt hatten. So unter anderem auch der Autor und Blogger Christian Brandes alias Schlecky Silberstein, der mit Dr. Carsten Brosda, Senator der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, über das Thema „Fernsehen und Gesellschaft“ diskutiert hätte. Der Kampf um mediale Verwertungsrechte im Sport sollte in einem Panel um den ehemaligen DFL- und DAZN-Manager Kay Dammholz (SASS media) ebenfalls ein Fokusthema von Hamburgs beliebtester Bewegtbild-Konferenz werden.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on print
Weitere Artikel

MEDIA LIFT startet digital in die nächste Runde

Nach einem erfolgreichen ersten Durchgang im vergangenen Jahr fördern wir mit unserem Inkubator MEDIA LIFT nun schon zum zweiten Mal innovative Geschäftsideen aus den Bereichen Content und Technologie. Welche Teams sich mit welchen Ideen für die Teilnahme qualifizieren konnten und was die Teams von Batch 2 in der ersten von insgesamt 18 Wochen erleben durften, haben wir für euch in diesem Beitrag zusammengefasst.

Mehr lesen

Wie die Fast Mover den Journalismus in der Krise stärken

Mit unserem neuen Förderprogramm Fast Mover unterstützen wir kreative Medienmacher*innen bei der Weiterentwicklung und Umsetzung ihrer innovativen Ideen mit 3.000 € pro Team. Der Fokus liegt dabei auf Projekten, die Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen des Journalismus verfolgen – in Krisenzeiten und darüber hinaus. Wie diese konkret aussehen und woran die Teams jetzt arbeiten, verraten wir euch in diesem Beitrag.

Mehr lesen

Tabea Grzeszyk (Hostwriter) über aktuelle Herausforderungen des Journalismus

Hostwriter vernetzt Journalist*innen in über 150 Ländern und ermöglicht auf diese Weise neue Perspektiven und mehr Diversität in den Medien. Da verwundert es nicht, dass das deutsche Start-up gerade jetzt besonders gefragt ist. Wir haben uns mit Tabea Grzeszyk, Co-Founderin und CEO von Hostwriter, über die aktuellen Herausforderungen, die Zukunft des Journalismus und den richtigen Zeitpunkt für die Entwicklung von Ideen unterhalten.

Mehr lesen

newTV-Report zeigt Bewegtbild-Trends auf

Streamingdienste haben in der Corona-Krise Hochkonjunktur – doch wie gut kennt der Algorithmus die Interessen und Vorlieben der Nutzer*innen wirklich? Unser newTV-Report, der in Zusammenarbeit mit dem Umfrageinstitut Civey durchgeführt wurde, zeigt unter anderem: Die Empfehlungssysteme von Streamingdiensten sind durchaus verbesserungswürdig, insbesondere das ältere Publikum zeigt sich größtenteils unzufrieden.

Mehr lesen

Content meets Health: Zukunftsforschung wichtiger denn je

Im Rahmen des Programms Content Foresight blicken wir zusammen mit Innovationstreiber*innen der Branche in die Zukunft der Mediennutzung an der Schnittstelle zu anderen Themenfeldern. Nach dem Schwerpunkt Mobilität im vergangenen Jahr, widmen wir uns 2020 der Gesundheitsbranche. Wir möchten gemeinsam mit Health- und Medienunternehmen untersuchen, wie sich Produktion und Rezeption von Content rund um das Thema Gesundheit in Zukunft verändern.

Mehr lesen
X