Innovationskonferenz für Medien "Scoopcamp" am 25.09.2019 im Kehrwieder Theater in Hamburg.

Sechs Masterclasses zu aktuellen Themen der Branche

| | scoopcamp

Von Tagesschau auf Tik-Tok bis zur digitalen Rezeptwelt

Das scoopcamp hat schon immer sein interaktiver Charakter ausgezeichnet, der in diesem Jahr ins Digitale übersetzt wird. Das heißt: Niemand muss auf die Innovationskonferenz für Medien, so wie er*sie sie kennt und schätzt, verzichten. Die digitalen Masterclasses, die um 15:30 Uhr beginnen, eröffnen vielmehr spannende Möglichkeiten, mit- und voneinander zu lernen.

Die Masterclasses beginnen um 15.30 Uhr. In einem Videocallroom haben die Teilnehmer*innen dann die exklusive Möglichkeit, sich direkt mit den Speaker*innen und anderen Mitwirkenden auszutauschen. Interessierte können zwischen sechs Masterclasses entscheiden:

  1. Tagesschau-Expert*innen Patrick Weinhold und Antje Kiessler zeigen wie sich Nachrichten-Inhalte erfolgreich bei TikTok platzieren lassen und verraten, was sie seit dem Start des eigenen Tagesschau-Kanals auf der Kurzvideo-Plattform gelernt haben.
  2. HHLab-Verantwortliche Joachim Dreykluft und Marc Schulz stellen die Kreativmethoden Crazy Eights und Scamper vor und zeigen, wie man damit die Zusammenarbeit von Teams effektiv verbessern kann.
  3. Anita Zielina, von der City University of New York, stellt die Monetarisierung von lokalen Nachrichten anhand erfolgreicher Beispiele aus den USA in den Fokus.
  4. Leonie Wunderlich, vom Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut und Prof Dr. Christian Stöcker, von der HAW Hamburg, berichten über das Projekt #UseTheNews, mit dem sie aktuell den Nachrichtenkonsum der jungen Zielgruppe erforschen – inklusive erster Insights in das Nutzungsverhalten der unter 30-Jährigen.
  5. Alexandra Borchardt, von der Hamburg Media School, kombiniert Erkenntnisse aus der Leser*innenforschung und praktische Erfahrungen von Redaktionen und stellt die Frage: Wann sind Nutzer*innen nicht nur angetan von Journalismus, sondern auch bereit, dafür zu zahlen?
  6. Rosemary Tremlett, von der ZEIT ONLINE, erklärt anhand eines konkreten Rezeptwelt-Cases, wie man aus einer Menge unstrukturierter Daten ein digitales Produkt erstellt, das sowohl Nutzer*innen und CMS-Redakteur*innen als auch Suchmaschinen-Bots schmeckt.

Das Angebot an digitalen Masterclasses wird durch eine analoge Masterclass von Chris Waiting ergänzt, die exklusiv den scoopcamp-Besucher*innen vor Ort im designxport Hamburg vorbehalten ist. Gemeinsam mit seinem Kollegen Matt Warren baut er darin auf seiner Keynote auf und stellt Enthüllungsgeschichten aus der Wissenschaft vor.

Masterclass-Tickets (29 € für zzgl. Mwst., 9 € Rabatt für Studierende) gibt es hier.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on print
Weitere Artikel

Wo Content und Health bereits heute aufeinandertreffen

Wir informieren uns zunehmend anders über Themen, die unsere Gesundheit betreffen. Haben wir früher vor allem unserem*r Hausärzt*in und Spezialist*in vertraut, lassen wir uns inzwischen von Smartphone-Apps untersuchen, teilen die Daten mit Health-Dienstleister*innen und nehmen Informationen über digitale Screens auf. Doch was bedeuten diese Entwicklungen für Medienunternehmen? Und wo liegen zukünftige Märkte an der Schnittstelle von Content, Technologie und Health?

Mehr lesen

Wie Hamburg Start-ups zu schnellem Wachstum verhilft

Veronika Reichboth ist Expertin, wenn es darum geht, Start-ups mit passenden Förderformaten zu matchen und kennt die Vorzüge des Hamburger Startup-Ökosystems nur zu genau. Als Leiterin der Startup-Unit von Hamburg Invest vernetzt sie Unternehmer*innen mit großen Player*innen der Branche und zeigt sich auch für überregionale Vermarktungsaktivitäten verantwortlich. Wir haben uns mit ihr über den Gründungsstandort Hamburg, seine Akteur*innen und die Potenziale für Gründer*innen unterhalten.

Mehr lesen

Virtueller Graduation Pitch als Finale einer erfolgreichen Inkubator-Runde

Passend zum Motto „Inkubator remote“ ist die zweite Ausgabe unseres Inkubators MEDIA LIFT mit einem virtuellen Graduation Pitch zu Ende gegangen. Bei der Abschlussveranstaltung bekamen die Finalist*innen die Möglichkeit sich und ihre Geschäftsmodelle erstmals der Öffentlichkeit vorzustellen und zu zeigen, warum die Zukunft ihnen gehört.

Mehr lesen

Wie Machine Learning unser Lernen revolutionieren kann

Das Schuljahr hat begonnen und pandemiebedingt bedeutet das eine Menge Stress und Enttäuschungen. Die Ausstattung der Schulen ist verbesserungswürdig, zwei Drittel der Lehrer können im Falle einer Schulschließung nicht auf digitalen Unterricht umschalten. Dabei könnte Technologie das Lernen revolutionieren: Wenn man etwa Erkenntnisse der Lernpsychologie und neueste Entwicklungen der Objekterkennung kombiniert. Genau das hat das Start-up Hello World vor.

Mehr lesen

Foresight-Driven Innovation an der Schnittstelle Content/Health

Mit einer virtuellen Kick-off-Veranstaltung ist unser Innovationsprogramm Content Foresight in seine zweite Ausgabe gestartet. Nach dem letztjährigen Schwerpunkt Mobilität fokussiert sich die zweite Ausgabe auf gemeinsame Entwicklungen und Herausforderungen der Content- und Health-Branche. Tobias Heger von unserem diesjährigen Facilitation-Partner Rohrbeck Heger zeigt in seinem Gastbeitrag auf, wie zukünftige Geschäftsfelder mit Hilfe von Foresight-Methoden identifiziert werden können.

Mehr lesen
X