Burkhard Leimbrock. Fotocredit: Raimar von Wienskowski

Burkhard Leimbrock ist neuer #dasmitmedien-Botschafter

"Deutschland gehört für Twitch zu den wichtigsten Ländern weltweit"

| | Bewegtbild

Burkhard Leimbrock blickt auf fast 20 Jahre Management-Erfahrung im Marketing- und Sales-Bereich digitaler Medien zurück. Seit April 2017 verstärkt er als Commercial Director Europe das internationale Management-Team bei Twitch. Umso mehr freuen wir uns, dass der Burkhard Leimbrock nun neuer #dasmitmedien-Botschafter.

Seit der Standorteröffnung in Deutschland sind Sie auch Commercial Director Europe bei Twitch. Nach rund einem Jahr: Wie fällt Ihr erstes Fazit aus? Konnten Sie schon erste Ziele erreichen?

Es war unser Ziel die Marke Twitch außerhalb der Twitch Community in Deutschland bekannter zu machen, ein Team aufzubauen und mehr Werbungtreibende und Agenturen für Twitch zu begeistern. Das alles haben wir erfolgreich umgesetzt. 

 

Wie wichtig ist der deutsche Markt für Twitch; gerade im internationalen Vergleich?

Deutschland gehört für Twitch zu den wichtigsten Ländern weltweit, daher bauen wir unsere deutschen Aktivitäten in 2019 weiter aus.  

 

Sie setzen sich seit 20 Jahren beruflich mit digitalen Medien auseinander? Was hat sich in der Zwischenzeit getan, wie nehmen Sie den aktuellen Wandel wahr und wohin geht die Reise gerade in Hinblick auf Medieninnovation?

Als jemand der früh damit begonnen hat Teams zu managen, sehe ich vor allen Dingen viele positive Unterschiede in der internen Kommunikation, im Recruiting und in der Zusammenarbeit von Teams. In einem jungen, innovativen und mitarbeiterorientierten Unternehmen wie Twitch gibt es wöchentliche All-Hands-Meetings mit dem globalen Management und allen weltweiten Mitarbeitern, in denen alle Fragen der Mitarbeiter beantwortet werden und die Top-Manager präsentieren. 

 

Wir können heute von nahezu überall oder auch mal von zuhause arbeiten und internationale Video-Calls gehören zum Alltag. Jegliche Arbeit wird webbasiert und über Cloud-Lösungen organisiert, kein Papier mehr. Sehr viel mehr Schulungsaufwand wird dafür betrieben, wie Mitarbeiter gute Interviews führen können und um neue Talente im Jobmarkt zu identifizieren, die gut ins Team passen. Teams und Chef sitzen gemeinsam in Großraumbüros. Das alles gab es vor 20 Jahren nicht und es sind tolle Entwicklungen, um besser zusammenzuarbeiten. 

 

In Sachen Medieninnovation erlebe ich gerade täglich bei Twitch, wie das Thema Live-Streaming die Medienlandschaft verändert. Dabei sind wir hier noch am Anfang. Jeder mit einem Talent kann heute live streamen, eine Community aufbauen und mit seinen Zuschauern chatten. Damit kann man beginnen, etwas Geld zu verdienen – durch Cheers, Advertising, Abonnements. Das begann auf Twitch mit Livestreams zu Videospielen und nun sehen wir Talk- und Kochshows, Musik und vieles mehr. Rund um Live-Streaming werden wir noch mehr Innovationen sehen – vor allen Dingen bei Twitch. 

 

Glauben Sie, dass Livestreaming-Plattformen wie Twitch in naher Zukunft das traditionelle Fernsehen ablösen könnten?

Insgesamt wird das Streamen von Inhalten weiter wachsen und Live-Streaming einen wichtigen Teil davon ausmachen. Viele junge Zuschauer nutzen schon heute kaum noch TV-Angebote und greifen in erster Linie auf Streaming zurück. 

 

Und abschließend, vervollständige bitte diesen Satz: #dasmitmedien in Hamburg zu machen bedeutet für mich …

… mein Büro in einer wunderschönen Stadt zu haben. Mit Nähe zu viel Wasser, einem stadtnahen Flughafen und in einem Umfeld, in dem ich viele andere internationale Digital- und Games-Unternehmen zu Fuß erreichen kann. 

 

Mehr über den Burkhard Leimbrock und seine Arbeit in der Medienbranche könnt ihr hier nachlesen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on print
Weitere Artikel
Das etwas andere mobile Büro: Contentflow-Mitgründer Gregor Landwehr auf der Kirmes. Fotocredit: Julia Kneuse

Gregor Landwehr über das Erfolgsrezept von Contentflow

Kurz vor dem Graduation Pitch bei unserem Inkubator haben wir uns mit MEDIA LIFT-Mentor und contentflow-Gründer Gregor Landwehr darüber unterhalten, wie sein Jungunternehmen zum Start-up-Wunderkind avancierte, welche Rolle dabei der next media accelerator hatte und worauf es bei der Verwirklichung von Gechäftsideen ankommt.

Mehr lesen
Übernimmt die Moderation des scoopcamp 2019: Astrid Rolle.

scoopcamp-Moderatorin Astrid Rolle im Interview

Moderatorin, Redakteurin, Nachrichtensprecherin und Bewegtbild-Produzentin – Tausendsassa Astrid Rolle übernimmt in diesem Jahr die Moderation des scoopcamp 2019. Wir haben uns im Vorfeld ihrer scoopcamp-Premiere mit ihr über visuellen Journalismus, Monetarisierungsmöglichkeiten journalistischer Angebote und neue Medientrends unterhalten.

Mehr lesen

So war der newTV Kongress 2019

Der newTV Kongress brachte am 28. März zum bereits zehnten Mal führende Experten und Innovationstreiber der Bewegtbild-Branche nach Hamburg. Die Jubiläumsausgabe stand ganz im Zeichen der inhaltlichen und programmatischen Neuausrichtung der Konferenz und thematisierte technologische Innovationen, interaktive Content-Formate sowie das Potenzial neuer Geschäftsmodelle.

Mehr lesen
Ralf Klassen, Gründer und Chefredakteur von CONE

Ralf Klassen (CONE) kommentiert den Media Innovation Report

Wir haben fünf Kernaussagen des Reports rausgesucht und diese Ralf Klassen, seines Zeichens Gründer und Chefredakteur der On-Demand-Redaktion CONE und Mitglied der newTV Focus Group, vorgelegt. Wie er die Zahlen einschätzt und die Zukunft des Bewegtbild-Marktes sieht, erfahrt ihr hier.

Mehr lesen
X