ZEIT ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner wird am 27. September zu Gast beim scoopcamp 2018 sein. Bildcredits: Michael Heck.

Jochen Wegner erhält scoop Award 2018

Warum der ZEIT ONLINE-Chefredakteur ausgezeichnet wird

| | Journalismus

Neuer Rahmen, neue Location, erweiterte Ziele: Der zehnte Geburtstag des newTV Kongress von nextMedia.Hamburg wird etwas ganz Besonderes und dürfte sowohl optisch, als auch programmatisch eine Vielzahl an Neuerungen beinhalten. Neuerungen, die nextMedia.Hamburg mit der Unterstützung der newTV Focus Group umsetzen wird. So steht auch Britta Schewe, Chief Sales & Marketing Officer bei Rocket Beans und seit etwa einem halben Jahr Mitglied der newTV Focus Group, bei der Organisation der Veranstaltung beratend zur Seite. 

Er ist studierter Physiker und Philosoph. Und er ist einer der wichtigsten digitalen Treiber der deutschen Medienlandschaft. Die Rede ist von ZEIT ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner. Zusammen mit seinem Team leitet Wegner die Digitalabteilung und ist unter anderem für die Vermarktung der Online-Plattform zeit.de verantwortlich; so führte er beispielsweise das Bezahlmodell Z+ ein. Wegner zeichnet sich immer wieder durch hohe Experimentierfreude aus: Er testete einen Snapchat-Channel, ist sehr erfolgreich mit dem Instagram-Account der ZEIT. Noch wichtiger ist für Wegner aber journalistischer Wagemut. Nach den heißdiskutierten Themen Brexit und Trump rief er zur Demokratie-Debatte auf: Beim Weltverbesserer-Festival „Z2X“ für junge Erwachsene sowie der Aktion „Deutschland spricht“, bei der 12.000 Interessierte einen politisch weit entfernten Diskussionspartner vermittelt bekommen haben, wurden die längst überfälligen Debatten angestoßen. Beim scoopcamp 2018 erhält Jochen Wegner für sein journalistisches Schaffen nun den scoop Award.

„Der Journalismus steht immer wieder vor großen Herausforderungen; gesellschaftlich, wirtschaftlich und auch technisch. Die Diskussion darüber, wie sich der Journalismus im Digitalen zukunftsfest weiterentwickeln kann, ist auch für unsere Demokratie außerordentlich wichtig. Mit dem scoopcamp öffnen wir das ideale Forum für diese Debatten“, so Dr. Carsten Brosda, Kultur- und Mediensenator der Stadt Hamburg. „Mit Jochen Wegner zeichnen wir einen weit über Deutschland hinaus anerkannten Pionier der digitalen Medien aus. Er hat es immer wieder verstanden, neue Internet-Technologien mit höchstem journalistischen Anspruch und erfolgreichen Geschäftsmodellen zu verknüpfen“, ergänzt Meinolf Ellers, Chief Digital Officer der dpa und Mitausrichter des scoopcamp.


Mit dem scoop Award werden Medien-Entrepreneure prämiert, die journalistische Geschäftsmodelle auf eine besondere Weise mit den Möglichkeiten digitaler Technologien verknüpfen. Neben dem Quer- und Umdenker Jochen Wegner wurden bereits Jigar Mehta (Fusion Media), Verena Pausder (Fox & Sheep), Marten Blankesteijn (Blendle) und Burt Herman (Storify) ausgezeichnet.

  
Bei der Innovationskonferenz für Medien wird Wegner in einer Keynote von seiner Arbeit als Chefredakteur einer der führendsten Online-Nachrichtenseiten berichten und seine Erfahrungen mit dem scoopcamp-Fachpublikum teilen. Jochen Wegner arbeitete bei der taz, GEO, SPIEGEL und WDR, bevor er das Ressort „Forschung & Technik“ als stellvertretender Leiter bei FOCUS übernahm. Nicht zuletzt seine zahlreichen Titelbeiträge machten ihn 2006 zum Chefredakteur; 2009 zum Geschäftsführer von Tomorrow Focus Media, wo Wegner zuständig für innovative Projekte wie nachrichten.de war. Er ist Gründer von mag10, einer Plattform für Design, Verbreitung und Vermarktung von Tablet-Medien. Zudem arbeitete er als Strategieberater für Verlage und Startups. 2016 wurde er vom Medium Magazin zum „Chefredakteur des Jahres“ gewählt.

Beim zehnten scoopcamp werden Journalisten, Innovatoren und Mediapreneure gemeinsam über die Zukunft der Medienbranche, die Folgen der digitalen Transformation und neue Monetarisierungsstrategien sprechen. An Partnerschaften interessierte Unternehmen können sich an unten genannte Ansprechpartner für weitere Informationen wenden.  Tickets für die eintägige Fachveranstaltung sind unter www.scoopcamp.de erhältlich; günstige Pre-Agenda-Tickets gibt es noch bis Samstag, 31. März. 

Weitere Artikel

Journalismus in Corona-Zeiten: Wenn schnelles Handeln große Wirkung zeigt

Im März und Mai haben wir mit dem Förderprogramm Fast Mover auf die Folgen der Corona-Pandemie reagiert und kreativen Medienmacher*innen bei der Weiterentwicklung und Umsetzung ihrer zukunftsgerichteten Ideen finanziell unter die Arme gegriffen. Höchste Zeit, wieder einen Blick auf die geförderten Projekten zu werfen: Wie sind die Unternehmen mit den Herausforderungen der Pandemie umgegangen, welche Maßnahmen haben sich bewährt und was ist aus ihren Projekten geworden?

Mehr lesen

Wie die Fast Mover den Journalismus in der Krise stärken

Mit unserem neuen Förderprogramm Fast Mover unterstützen wir kreative Medienmacher*innen bei der Weiterentwicklung und Umsetzung ihrer innovativen Ideen mit 3.000 € pro Team. Der Fokus liegt dabei auf Projekten, die Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen des Journalismus verfolgen – in Krisenzeiten und darüber hinaus. Wie diese konkret aussehen und woran die Teams jetzt arbeiten, verraten wir euch in diesem Beitrag.

Mehr lesen

Tabea Grzeszyk (Hostwriter) über aktuelle Herausforderungen des Journalismus

Hostwriter vernetzt Journalist*innen in über 150 Ländern und ermöglicht auf diese Weise neue Perspektiven und mehr Diversität in den Medien. Da verwundert es nicht, dass das deutsche Start-up gerade jetzt besonders gefragt ist. Wir haben uns mit Tabea Grzeszyk, Co-Founderin und CEO von Hostwriter, über die aktuellen Herausforderungen, die Zukunft des Journalismus und den richtigen Zeitpunkt für die Entwicklung von Ideen unterhalten.

Mehr lesen
Alan Rusbridger (Principal of Lady Margaret Hall, University of Oxford) referierte als dritter Keynote-Speaker über aktuelle Entwicklungen der Medienwelt. Fotocredit: Christian Charisius

scoopcamp 2019 thematisiert Herausforderungen und Innovationen der Medienbranche

Bei der Innovationskonferenz für Medien kamen rund 250 Journalisten, Entscheider und Innovatoren zusammen, um in Vorträgen, Talkrunden und Workshops die aktuellen Themen der Medienlandschaft zu diskutieren. Prominente Keynote-Speaker*innen wie Alan Rusbridger und Shazna Nessa teilten spannende Thesen zum Journalismus der Zukunft, ehe interaktive Workshops und Diskussionsrunden den Konferenztag abrundeten.

Mehr lesen
Übernimmt die Moderation des scoopcamp 2019: Astrid Rolle.

scoopcamp-Moderatorin Astrid Rolle im Interview

Moderatorin, Redakteurin, Nachrichtensprecherin und Bewegtbild-Produzentin – Tausendsassa Astrid Rolle übernimmt in diesem Jahr die Moderation des scoopcamp 2019. Wir haben uns im Vorfeld ihrer scoopcamp-Premiere mit ihr über visuellen Journalismus, Monetarisierungsmöglichkeiten journalistischer Angebote und neue Medientrends unterhalten.

Mehr lesen
Made it in Hamburg – Jetzt Erfolgsgeschichten aus der City of Content entdecken!
This is default text for notification bar