NextMedia

Blog

Nicht nur für Fußballfans: Die Game-App BonuScore made in Hamburg

Gamification und Gewinnspiele für Fußballfans: Das Hamburger Startup BonuScore setzt in seiner App genau auf diese Elemente. Was dahintersteckt, erfahrt ihr im Interview.

Die beiden Geschäftsführer Vincent Marburger und Nima Matini.

Als „interactive sports media app“ beschreibt sich BonuScore: Das Angebot bündelt Quizfragen und Aufgaben rund um König Fußball, speziell zur Bundesliga. Hinter dem Hamburger Startup stehen die Geschäftsführer Vincent Marburger und Nima Matini. Wem die beiden Namen bekannt vorkommen: Sie haben auch schon – gemeinsam mit Navid Matini – die Kino(ticket)app MobyTick ins Leben gerufen. Nun also Fußball, des deutschen Lieblingssport, gamifiziert und mit Gewinnspielen. Im Interview erklärt Gründer Vincent, wie die Inhalte in die App kommen und welches Special zur EM ansteht.

Vincent, Fußball ist nicht nur jetzt zur EM Gesprächsthema Nummer eins, sondern auch sonst ziemlich präsent. Ist eure Konkurrenz im App-Geschäft dann nicht auch ziemlich groß?


Es ist richtig, dass es bereits viele verschiedene App-Publisher im Fußball-Bereich gibt. Allerdings beschränken sich die meisten Apps auf das Bereitstellen von Informationen und Ergebnissen. Unser Fokus hingegen liegt auf der emotionalen Belohnung des Fans. Unsere App nutzt eine Kombination aus Gamification und interaktiven Inhalten und hebt sich so deutlich vom bestehenden Angebot im mobile Bereich ab.

Da du die Gamification und interaktiven Inhalte ansprichst: Sah euer Konzept schon immer so aus oder habt ihr im Laufe der Zeit nachjustiert?

Wir haben uns gleich zu Anfang entschieden, dass bei BonuScore der Fan und die Liebe zum Sport im Vordergrund stehen sollen. Um das Nutzererlebnis spannend zu gestalten, ist das spielerische Auseinandersetzen mit den Inhalten und die Belohnung durch BonuScore Punkte ideal. Die Möglichkeit, die gesammelten Punkte gegen Prämien einzulösen oder sie im Tippspiel einzusetzen, steigert zusätzlich das Engagement der Nutzer. In der Konzeptionsphase haben wir dann die einzelnen Features entwickelt und diese während der Entwicklung weiter verfeinert. Jetzt nach unserem Launch im März stehen nun weitere Funktionen auf dem Plan, welche die Interaktion zwischen den Nutzern anregen und die Retention erhöhen.

Schlussendlich geht es auch bei Apps nicht nur um Spiel und Spaß, sondern auch ums Geschäft. Wie wollt ihr mit BonScore Geld verdienen?

Wir bieten Sponsoren und Markeninhabern aus dem Sportbereich einen direkten Kanal zu ihrer Zielgruppe. Anders als bei herkömmlichen Kanälen im Sponsoring findet bei BonuScore kein Medienbruch statt.

Wie meinst du das?

Marketingbotschaften und Kampagnen können mit unserem System innerhalb von Minuten in ein interaktives Format gewandelt und in der BonuScore App ausgesteuert werden. Ganz wie bei unseren eigenen Inhalten wählen die Werbekunden zwischen verschiedensten Interaktionen wie zum Beispiel Website-Leads, App-Downloads, Video- und Foto-Interaktionen usw.. Die Kampagnen werden in der App platziert und die Performance ist sofort in Echtzeit online nachvollziehbar. Die Nutzer setzen sich auf spielerische Art und Weise mit den Inhalten des Werbekunden auseinander und vervollständigen die gewünschten Interaktionen direkt in der App. Alle Kampagnen werden performance-basiert abgerechnet und der Kunde zahlt nur dann, wenn der Nutzer die jeweilige Interaktion vollständig ausgeführt hat.

Die EM ist ja schon in vollem Gange. Habt ihr für die letzten Tage noch besondere Highlights für die Community im Ärmel?

Das Highlight dieser EM ist definitiv unser Duell Feature! BonuScore Nutzer können ihr Fußballwissen jetzt im direkten Wettstreit gegen ihre Freunde und andere Nutzer unter Beweis stellen. Jeder Spieler muss für das Duell einen Punkte-Einsatz leisten und der Sieger geht mit dem Pott voller Punkte nachhause. Gespielt werden zwei Halbzeiten mit je einer bestimmten Anzahl an Fragen, bei einem Gleichstand zum Abpfiff geht es ins Elfmeterschießen. Viele Nutzer hatten sich diese Funktion bereits gewünscht und wir sind sehr froh diese nun anzubieten!

Wie viele App-Downloads strebt ihr noch in diesem Jahr an?

Wir wollen in diesem Jahr weiterhin schnell wachsen und durch die Hinzunahme von weiteren Ligen und Funktionalitäten wie Livescores noch zusätzliche Nutzergruppen ansprechen. Ohne einen Media-Deal streben wir Downloads im oberen 6-stelligen Bereich an. Dennoch liegt der Fokus momentan noch darauf, die Retention der Nutzer zu erhöhen.  

Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Volleyball – in Deutschland gibt es einige Sportarten, in denen die Teams erfolgreich sind. Wollt ihr diese Sportarten langfristig auch in euer Portfolio aufnehmen?

Langfristig ist dies definitiv geplant. Wir haben persönlich ein großes Interesse an weiteren Sportarten neben Fußball. Das Schöne ist, dass sich unsere App mit einer Vielzahl von verschiedenen Inhalten füllen lässt und sich vor allem in Anbetracht der Sponsoring-Budgets in internationalen Märkten eine Expansion in weitere Sportarten und Ligen anbietet. Allerdings ist es wichtig, den Fokus nicht zu breit zu setzen, damit das Nutzererlebnis nicht darunter leidet. Durch die Skalierbarkeit unseres Modells ist der nächste logische Schritt nach der Bundesliga die Internationalisierung unserer App.

BonuScore im Startup Monitor von Hamburg Startups

Gamification, Gewinnspiele, Fußball, Fußballfans, Spiel, Hamburg, Startup, Hamburger Startup, BonuScore, App, Interview, nextMedia.Hamburg, StartHub