NextMedia

Case of the day

Case of the Day des nextMedia.Kompass

Täglich neue Technology & Content Trends

Olo: 3D-Druck mit dem Smartphone // 22.07.2016

16.180 Unterstützer. So viele Menschen konnten die Verantwortlichen von Olo mit ihrem 3D-Smartphone-Drucker auf Kickstarter überzeugen. Olo kann mit diversen Smartphones und Betriebssystemen genutzt werden. Einfach ein Objekt scannen oder aus der Olo-Gallerie aussuchen, den mitgelieferten Behälter auf das Smartphone legen, Materialien hinzufügen, Deckel drauf und abwarten. Olo kreiert das Objekt mithilfe der Helligkeit des Smartphone-Displays Lage für Lage. Es können auch mehrere Objekt gleichzeitig gedruckt werden. Der Preis von Olo liegt bei 99 US-Dollar.

PDF-DOWNLOAD - 22.07.2016

Orale Kamera: Prophix-Zahnbürste filmt das Innere des Mundes // 21.07.2016

Vom Besuch beim Zahnarzt kennen wohl die meisten Menschen jene Kameras, mit denen der Zahnarzt das Innere des Mundraums auf einen Monitor zaubert, um einem plastischer denn je zu zeigen, wo man noch besser putzen sollte und wie sich das Putzverhalten auf die Zahngesundheit auswirkt. Die Prophix-Zahnbürste bringt dieses Erlebnis in die heimischen vier Wände. Mittels kleiner Leuchte und einer HD-Kamera wird das Mundinnere auf das Smartphone übertragen. Eine Aufzeichnungsfunktion erreicht, dass man dem Zahnarzt bei Bedarf ein Bild schicken kann. Die Prophix kostet im Vorverkauf 299 US-Dollar.

PDF-DOWNLOAD - 21.07.2016

Seene: 3D-Selfies am Smartphone erstellen // 20.07.2016

Mit Seene lassen sich per normaler Smartphone-Kamera 3D-Fotos aufnehmen. Erstellt man beispielsweise ein Selfie, fertigt Seene Scans des Gesichts an und rekonstruiert das Gesicht geometrisch komplett in 3D. Anders als beispielsweise bei Project Tango (Lenovo) oder Microsoft Kinect, braucht es hier nur eine einzelne Kamera, um das Gesicht dreidimensional abzutasten.  Von dieser Funktion begeistert, hat Snapchat nun Seene übernommen und könnte bei vollständiger Integration in die App neue 3D-Bildformate, Kunstformen und Augmented-Reality-Anwendungen entwickeln.

PDF-DOWNLOAD - 20.07.2016

Wayguard: Sicherheits-App gibt jungen Frauen ein gutes Gefühl auf dem Weg nach Hause // 19.07.2016

Wer öfter alleine unterwegs ist, hat sicher schon mal ein mulmiges Gefühl gehabt. In der Dunkelheit fühlt man sich auf einmal beobachtet. Gut, wenn man den WayGuard aktivieren kann. Per App kann eine Verbindung zu Freunden oder zu Teammitgliedern von WayGuard hergestellt werden. Auch werden die aktuellen Geo-Koordinaten gesendet. Sollte eine bedrohliche Situation entstehen, kann man per Notfall-Knopf Hilfe anfordern. Ist alles ok, wird die App einfach beendet. WayGuard ist eine Kooperation von AXA Versicherungen und der Polizei Köln und befindet sich derzeit noch in der Testphase.

PDF-DOWNLOAD - 19.07.2016

Hello Hamburg: App für Neu-Hamburger in fünf Sprachen // 18.07.2016

Ein Umzug in eine fremde Stadt bringt den Reiz des Neuen mit sich, doch fehlt zu Anfang oft Orientierung. Bücherhalle, Volkshochschule, Kinderbetreuung – das Angebot ist vielfältig. Doch wie erfahren Neulinge von Sortiment und Nutzungsmöglichkeiten? Für Hamburg gibt es nun die App Hello Hamburg, die das Portfolio der öffentlichen Institu-tionen übersichtlich in fünf Sprachen (Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi und Russisch) erläutert. Das Besondere: Die Texte können nicht nur gelesen, sondern auch angehört werden. Die App ist ein Projekt der Bücherhallen Hamburg und des Startups audioguideMe.

PDF-DOWNLOAD - 18.07.2016

Registrierte Nutzer erhalten monatlichen Trendreport

Ob innovatives Medien-Genre oder praktisches Gadget, brandaktuelle Plattform oder neues digitales Geschäftsmodell – der „nextMedia.Kompass“ weist den Weg in die Zukunft der digitalen Medien. In Kooperation mit dem InnoLab der Hamburg Media School identifiziert nextMedia.Hamburg jeden Monat 30 spannende Cases und stellt sie registrierten Nutzern exklusiv als Trendreport zur Verfügung.

Registrieren Sie sich hier kostenlos und erhalten Sie Informationen zu den neusten Entwicklungen aus dem Themenbereich Content & Technology.