Neue Runde europäischer Förderungen für die Contentbranche

| | Blog

Förderung für cross-sektorale Innovationen, Journalismus und Content-Entwicklung

Auch in 2022 gibt es zahlreiche Förderangebote der EU für die Contentbranche – allen voran im Förderprogramm Creative Europe, das in diesem Jahr ca. 385 Millionen Euro zur Verfügung stellen wird.

Im Fokus stehen dabei die folgenden drei Themen:

  • Cross-sektorale Innovationen
  • Journalismus, Medienkompetenz und Meinungsfreiheit
  • Immersive Content-Entwicklung

Eine Übersicht der aktuell ausgeschriebenen Calls mit den wichtigsten Informationen haben wir für euch zusammengestellt:

In den nächsten Monaten finden zu verschiedenen Calls Pitching Sessions statt, bei denen ihr entweder eure Idee potenziellen Partnern aus ganz Europa vorstellen oder andere Akteure und ihre Ideen, die noch auf Partnersuche sind, kennenlernen könnt:

  • 20. Juni: Pitching Session Creative Innovation Lab, Bewerbung mit eigener Idee bis 27. Mai, weitere Infos
  • 1. Juli: Pitching Session Journalism Partnerships, Bewerbung mit eigener Idee bis 10. Juni, weitere Infos

Zu den verschiedenen Calls gibt es Infovideos, die ihr euch jederzeit anschauen könnt:

Generelle Informationen zur EU-Förderung haben wir in diesem Blogpost für euch zusammengefasst. Beispiele für journalistische Projekte, die aktuell mit insgesamt 7,6 Mio. Euro gefördert werden, findet ihr hier

Für weitere Fragen oder Beratungsgespräche zu konkreten Ideen stehen euch unsere Programmmanagerin Cigdem oder auch die Kolleg*innen des Creative Europe Desk Hamburgs gerne zur Verfügung.

Symbolbild nextMedia Session

 Jetzt für die nächste nextMedia.Session bewerben!

Am 20. April widmen wir uns in der nextMedia.Session
dem Thema „Creator Economy“. Nach Impulsvorträgen von Martin Fehrensen und Sven Oechler erörtern wir in branchenübergreifenden Gruppen gemeinsam und ergebnisorientiert, was die Zukunft der Contentbranche für uns bereithält.

Hier geht es zur Bewerbung.

Weitere Artikel
Synthetische Medien

Synthetische Medien: Unsere Zukunft?

Die Zukunft der Medien ist synthetisch – eine These, die in der Content-Branche kaum noch angezweifelt wird. Doch wie viele Inhalte werden in Zukunft wirklich durch künstliche Intelligenz erstellt und was ist heute schon möglich?

Mehr lesen
Katja Fleischmann

Das Erfolgsrezept von DRIVE

In der Digital Revenue Initiative (DRIVE) arbeiten die Nachrichtenagentur dpa und die Unternehmensberatung SCHICKLER gemeinsam mit rund 20 regionalen Medienhäusern aus Deutschland und Österreich sowie der österreichischen Nachrichtenagentur APA an der Steigerung digitaler Abonnements. Katja Fleischmann, Produktmanagerin DRIVE, erzählt im Interview, wie die Zusammenarbeit in der Initiative abläuft und welche Erkenntnisse die Verlage bereits durch das Teilen ihrer Nutzungsdaten gewinnen konnten.

Mehr lesen
Rethink your Audience – Jetzt für den Innovator Circle anmelden!
This is default text for notification bar
X